J. & L. Lobmeyr - Home
J. & L. Lobmeyr - Home
KONTAKTLineHÄNDLERLineFACEBOOKLineNEWSLETTERLineIMPRESSUMLineENGLISH
Tradition

Tradition der Erneuerung

 

 

 

 

Bei Lobmeyr arbeiten wir stetig an der zeitgenössischen Interpretation von
Glas und haben gleichzeitig nie aufgehört, unsere Tradition zu pflegen.
Das Alte inspiriert das Heutige, gewachsenes Know-how ermöglicht Innovation.

 

 

 

 

Unser einzigartiges Firmenarchiv dokumentiert fast 200 Jahre Glasgeschichte und ist nicht nur
Vorlagenschatz, sondern auch immer neue Quelle der Inspiration. Neues entspringt aber vor allem
unserer täglichen Arbeit. Das gelebte Interesse am Glas und der stetige Dialog mit unseren Handwerkern, Gestaltern und Kunden haben immer wieder zu richtungsweisenden Innovationen geführt. 1856 stellte
Ludwig Lobmeyr mit seinem Trinkservice No.4 ein für die damalige Zeit verblüffend schlichtes Design
vor, das heute in „Design-Bibeln“ Eingang findet. 1883 entwickelte Lobmeyr unter Mitarbeit von Thomas
Alva Edison die ersten elektrischen Kristallluster– weltweit eine Sensation – für die Wiener Hofburg, und
in den 1950er Jahren entwarf Hans Harald Rath die ersten Strassluster. Adolf Loos’ Trinkservice mit
Schliffboden nahm 1929 eine bis heute gültige Form des einfachen Trinkbechers vorweg, während ein
jüngeres Produkt unseres Hauses, „Liquid Skin“, die konventionelle Form wieder gänzlich auflöst.

 

 

 

Trinkschale „Liquid Skin“, Barbara Ambrosz 2001
Trinkservice No.4, Ludwig Lobmeyr 1856
Erster elektrischer Kristallluster mit Edisonlampen, Ludwig Lobmeyr 1883

Zurück Weiter